Liebe was Du tust,oder tu es nicht!

Ich weiß, das einige jetzt sagen „Leichter gesagt, als getan.“ Das höre ich öfter,wenn ich diesen Satz zu jemandem sage. 😉

Doch ich frage jetzt einmal direkt: „Weshalb meinen viele, das es LEICHTER GESAGT ist ALS GETAN?“

Nun ja meiner Erfahrung nach sagt dieser Satz nur eines wirklich aus und das IN VOLLER LAUTSTÄRKE (bildlich gesprochen):

„Ich habe schreckliche Angst, ich bleibe lieber wo ich bin,denn es könnte ja schief gehen wenn ich was anderes mache.“

Hier mal meine Sichtweise zum Thema:

Sowohl beruflich, als auch privat begegne ich vielen Menschen mit denen ich mich auch sehr gerne austausche. Und eines fällt mir immer öfter auf: Die Menschen sind unzufrieden, traurig, wütend, hilflos und fühlen sich wie in einem Käfig, aus dem es kein entrinnen gibt…. Einige hassen z.B.  ihren Job und werden manchmal sogar vom Chef oder (auch) von Kollegen gemobbt auf eine Weise, die ihrer Gesundheit schleichend anfängt zu schaden.Trotzdem gehen sie jeden Tag wieder dorthin um zu arbeiten und lassen alles über sich ergehen und das aus (meistens) einem zentralen Grund: PURE EXISTENZANGST

Zu allererst: „Ich verstehe vollkommen, das die Menschen Sicherheit brauchen, auch ich habe Pflichtkosten zu bezahlen und eine Familie zu ernähren.“

Nur frage Dich bitte „Willst Du das allen ernstes für immer so über Dich ergehen lassen, Deiner Gesundheit schaden und Dich in die Depression oder des Burnout bringen? Willst Du Dich kaputt machen lassen?“

„Willst Du Dich wirklich so krank und unglücklich machen nur weil Deine Angst Dich kontrolliert?“

Ich beispielsweise, habe als alleinerziehende Mutter große Probleme gehabt, sowohl finanziell, als auch gesundheitlich und hatte trotzdem den Mut und habe die Notbremse gezogen! Ich habe mich aus diesem Hamsterrad befreit, das mich sowohl physisch, als auch psychisch beinahe zugrunde gerichtet hätte. Ich bin überzeugt, hätte ich nicht laut „STOP ES REICHT!“ zu mir selbst gesagt und mich entschieden mein Leben in einiger Hinsicht grundlegend zu ändern, dann wäre ich heute wahrscheinlich hochgradig depressiv, komplett pleite und meine Gesundheit inklusive Lebensfreude wäre dahin!!!!!

Bevor Du also sagst „Leichter gesagt, als getan“, stelle Dir folgende Fragen:

  • Geht es mir gut, fühle ich mich physisch und psychisch wohl in meiner beruflichen/privaten Situation?
  • Möchte ich diese Situation so wie sie ist lange Jahre beibehalten?
  • Verdiene ich (auch auf lange Sicht) genug um mich und meine Familie zu ernähren?
  • Kann ich mir und meiner Familie auch mal ausser der Reihe etwas gönnen (Urlaub, Restaurantbesuch, Kinobesuch, Ausflug etc.) ohne in finanzielle Engpässe zu geraten?
  • Ist das was ich tue das was ich tun will, oder etwas das ich tun muss?

Wenn Du eine oder mehrere Fragen mit NEIN beantwortet hast:

Breche nichts über’s Knie, jedoch solltest Du ernsthaft überlegen Deine aktuelle Situation zu ändern und somit zu verbessern!

Wie?

Nimm Dir Zeit für Dich, zu sagen „Ich habe keine Zeit.“ ist wieder nur eine Entschuldigung, die Dich an Deiner Weiterentwicklung hindert 😉

Fange an Dich detailliert mit dem Thema „Berufliche Veränderung“ zu beschäftigen, finde heraus wo Deine Stärken liegen und in welchen Bereichen Du eine Selbstständigkeit aufbauen könntest. Lies Bücher über Persönlichkeitsentwicklung, erweitere oder verbessere Deine vorhandenen Kenntnisse, auch bei Hörbüchern findest Du mittlerweile sehr gute Audios,die Dir helfen Dich effektiv weiter zu entwickeln. Fange an neue Kontakte aufzubauen persönlich, oder z.B. über Soziale Netzwerke wie Facebook, Linkedin, Twitter etc., informiere Dich über neue Arbeitsbereiche und andere Themen, die für Dich interessant sein könnten.

Lass keine Ausreden zu!

Deine „gewohnte/alte Komfortzone“ wird, sobald Du Dich für eine Veränderung entschieden hast , anfangen, Dich zurückholen zu wollen. Vergleichbar, oder eigentlich genau wie der berühmte „innere Schweinehund“ wird sie Dir suggerieren, das es „Viel leichter wäre zurück zu kommen und wenn alles beim alten bleibt.“ Sage Dir jedes Mal wenn Dir Zweifel kommen, führe Dir „DEIN WARUM“ vor Augen und fokussiere Dich auf Dein Ziel!

Beispiele für Dein Warum können sein:

  • Finanzielle Sicherheit (Besserer Verdienst) –> Selbst Einfluss zu haben auf die Höhe Deines Gehaltes
  • Zufriedenheit und Freude an der Arbeit
  • Dein eigener Chef sein ohne einen lässtigen Chef oder gemeine Kollegen ertragen zu müssen
  • Selbstverwirklichung seiner eigenen Vorstellungen und Träume

Lass Dich nicht aufhalten! Bleib fokussiert!

Auch wenn hin und wieder Ängste oder „Worst Case Szenarien“ in Deinem Kopf auftauchen,  bleib auf Dein Ziel fokussiert! Lass Dir keine Angst machen! Wäge ab was Dir wichtig ist WERDE MUTIG!

Weißt Du was ein Unterschied ist zwischen armen Menschen und reichen Menschen?

Arme Menschen haben Angst, lassen sich von der Angst lähmen und riskieren nichts.

Reiche Menschen haben auch Angst, jedoch lassen sie sich durch diese nicht lähmen und riskieren etwas.

Bevor Du jetzt sagst „Na klar riskieren die was, die haben ja auch mehr!“ STIMMT NICHT! Denn nicht jeder reiche Mensch wurde reich geboren, sie haben nur z.B. zu Geld, Erfolg und Zukunft eine komplett andere Einstellung und Sichtweise und genau das hat sie reich gemacht und lässt sie auch reich bleiben!

Du möchtest mehr dazu erfahren und wissen, wie  reiche Menschen denken und was Du von ihren Gewohnheiten lernen kannst, um Dein Leben zu verbessern? Dann empfehle ich Dir Hörbücher, Bücher und Videos von T. Harv Eker

Tipp: Am effektivsten lernst Du von und durch seine Grundsätze, wenn Du sein Seminar „Millionaire Mind Intensive“ besuchst, es wird Dein Leben und Deine Einstellungen grundlegend Veränderung und ist jeden Cent und jede Sekunde wert!

Lebe Dein Leben lieber immer glücklich und zufrieden, denn egal was Du tust, Du kommst da eh nicht lebend bei raus. 😉

Ich denke Du verstehst was ich meine 🙂

Gehöre zu den Menschen, die den Mut haben eine Veränderung herbeizuführen und Du wirst sehen: zwar ist es am Anfang sehr viel Arbeit sich etwas neues aufzubauen und es macht auch Angst, jedoch lohnt es sich auf lange Sicht! Dir wird es besser gehen, Du wirst wieder Spaß und Freude an dem empfinden, was Du tust. Und auch Deine Gesundheit wird es Dir danken, das Du sie nicht in die Depression oder ins Burnout geführt hast.

Wenn Du noch ein paar Tipps haben möchtest zum Thema Persönlichkeitsentwicklung oder irgendwelche Fragen hast, kannst Du mich gerne über Facebook kontaktieren :-).

Liebe Grüße

Kate

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Blogverzeichnis

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.