Tag: aufwachen

Skandal in Remscheid: Nacktfoto-Montagen von Frauen

Naivität schmeckt besser als Vernunft.

© Stefan Radulian (*1979), österreichischer Student, Aphoristiker und »verträumter Realist«

Warnung: Dieser Text ist verdammt ehrlich und beinhaltet Sarkasmus!

Zu Risiken und Nebenwirkungen kann noch keine Auskunft gegeben werden

…………………………………………………………………………………………………………………………

Remscheid erzittert und ist schockiert! Ihre Privatsphäre wird bedroht!

Was ist passiert?

Durch das klicken auf einen Link fanden sich Frauen und junge Mädchen aus Remscheid auf einer Homepage wieder, auf der ihre Gesichter auf  Nacktbilder montiert wurden. Mehrere junge Mädchen und Frauen erstatten Anzeige bei der Polizei. Die Polizei ermittelt bereits, fand unter anderem heraus das die Fotos der betroffenen Frauen und Mädchen aus einem Eiswagen heraus gemacht wurden. Auch Beschreibungen fanden sich unter den Fotos, solche wie „Deutsche,schüchtern, Vanilleis“ manche sogar mit dem Namen des Mädchens versehen.

Katalog für Pädophile oder Triebtäter?

Die auf dieser Homepage veröffentlichten Daten jagen Angst ein. Die Formulierungen unter den Bildern wirken fast ein wenig, wie die Beschreibung in einem Katalog. Ist es etwa ein Pädophilen- oder Triebtäter Katalog der „Interessierten“ Informationen und Bilder über mögliche Opfer geben soll? Oder ist es nur eine unüberlegte Aktion von jemandem, der die Privatsphäre von Menschen nicht achtet? Remscheid grübelt…..

Kurzer Ausflug in die heutige Gesellschaft

Verständlicherweise: Alle haben Angst und sind schockiert. Ein Aufschrei geht durch Remscheid und jeden, der den Artikel über diesen Vorfall liest. Und tatsächlich, es ist angsteinflössend und abstoßend! Doch wen wundert es, das in unserer heutigen „schaut-mal-her-wie-toll-ich-bin“ oder auch „Ich-poste-alles- und jeden-hauptsache-viele-likes“ Gesellschaft ein Individuum auf die Idee kommt solch eine fiese und hinterhältige Aktion abzuziehen? Ob offline oder online, Eltern achten die Privatsphäre ihrer kleinen Kinder nicht mehr, zerren sie online vor ein oft weltweites Publikum, teils in ziemlich privaten Situationen. Sie posten deren Namen und Aufenthaltsorte, auf welche Schule sie gehen usw. Menschen posten Fotos von intimsten Momenten ihres Lebens. Wir haben unsere Privatsphäre zum größten Teil selbst und freiwillig getötet! Wer sich online mal umsieht bemerkt das deutlich

Und auch wenn der Webseitenbetreiber die Fotos (laut den aktuellen Informationen) nicht online gefunden hat, habe ich doch Recht! Denn nicht nur fotografierende Spanner sind ein Problem, auch online gebt ihr oft viel zu viel preis das in die falschen Hände geraten kann!

Die heute aufwachsenden Kinder kennen Privatsphäre kaum noch. Haben sie, je nach Generation, doch schon von ihren Eltern gelernt das es „normal ist“ der Welt auf Social Media alles zu offenbaren, egal wie privat es ist….

Aufschrei  und bitterböses fluchen in Richtung der Autorin des Artikels bitte jetzt!

Sogar die Polizei warnt immer wieder davor persönliche Daten/Fotos weltweit/online preiszugeben. Genutzt hat es nichts! Und auch wenn ich mir jetzt Feinde mache:

Jetzt ganz plötzlich, in einer Situation, die eine Gefahr für sie darstellt, weil jemand massiv in die Privatsphäre der Menschen eingegriffen, Fotos und Daten veröffentlicht hat bekommen die Leute Muffensausen. Als hätten sie nicht gewusst das dies passieren könnte. Jetzt schreien sie alle nach Privatsphäre! Sind geschockt das jemand diese nicht achtet. Und das obwohl sie unter anderem online ihre eigene Privatsphäre und die ihrer Kinder meist schon meistbietend (auf Social Media für Klicks und Aufmerksamkeit) verkauft haben!

 

 

Bild-Schlagzeile, einmal berühmt sein und zurück

Wie sehr die Menschen heutzutage die Aufmerksamkeit der Medien brauchen zeigt nicht zuletzt das Interview der Remscheiderin Annika (18) zu diesem Fall. Zum lesen des Artikels sollte man „Bild Plus“ Abonnent sein und hier klicken

Keiner weiß momentan wie gefährlich diese Person, die die Homepage betreibt ist. Ach egal, Hauptsache man erzählt medienwirksam in der Bild  Zeitung etwas darüber und bekommt eventuell noch ein Taschengeld dafür. Inklusive Fotos, Alter und Name betreffender Person. Leute ihr lernt es einfach nicht! Ihr seid mit daran Schuld, das Menschen die Verletzung von Privatsphäre heute als nicht mehr schlimm ansehen! Außer ein kleiner Teil der Menschen, denen ihre Privatsphäre noch heilig ist, gibt es doch keinen Menschen mehr der nicht Medien- und Aufmerksamkeitsgeil ist!! Ja ich schreibe KLARTEXT! Weil es langsam echt reicht! Natürlich ist es absolut unrecht, was passiert ist. Trotzdem, all ihr Jammerer und Aufschreier da draußen, durchforstet doch mal eure online Profile, nicht einmal ihr achtet eure oder die Privatsphäre eurer Kinder!

Schlusswort: Ich hoffe die Polizei findet die Person/Personen, die für diese Homepage und Verletzung der Privatsphäre verantwortlich ist. Und ich hoffe das den Menschen da draußen endlich klar wird, das sie ihre Privatsphäre schützen sollten, anstatt sich offline wichtig machen zu wollen, oder online für Klicks und Aufmerksamkeit zu prostituieren……..bevor noch etwas schlimmeres als das passiert…..

Hasst mich ruhig, ich bereue kein einziges meiner Worte, denn es muss endlich mal jemand Klartext reden!

Eure Kate