Tag: lachen

Power Posing – Wie Du in 2 Minuten glücklicher und selbstbewusster wirst

Willst Du glücklich sein im Leben, dann sei es!

 – Leo Tolstoi –

Jeder von uns war bestimmt schon einmal in einer Situation, in der eine sofortige Portion Glück und Selbstsicherheit geholfen hätte. Wie sehr hat man sich in diesen Augenblicken gewünscht, effektiv etwas tun zu können, um sofort selbstbewusster und glücklicher zu sein! Einhörner, Zuckerwatte und Regenbögen waren nur leider gerade nicht in der Nähe, was tun?! ;-P

Die gute Nachricht vorweg:

Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit genau das zu erreichen! 🙂

Die Methode, von der ich Dir in diesem Beitrag erzählen werde nennt sich Power Posing.

Du möchtest mehr darüber erfahren, die Methode vielleicht sogar selbst ausprobieren?

In diesem Artikel erfährst wie diese Methode funktioniert und bekommst sogar eine Anleitung für Power Posen von mir an die Hand.

Ein kleiner Exkurs in die Welt der so genannten „Glückshormone“, denn diese spielen auch beim Power-Posing eine wichtige Rolle.

Fakten zu Glückshormonen und deren Wirkung und Aktivierung:

Das Empfinden von Emotionen wie z.B. Freude wird erzeugt durch ein Zusammenspiel von Muskeln, Nervenzellen und Gehirn. Wenn Du zuständige Muskeln aktivierst, wird ein Signal an Dein Gehirn gesendet. Aufgrund dieses Signals reagiert das Gehirn z.B. bei Freude, mit Ausschüttung von „Glückshormonen“. Sogar Deine Körperhaltung, die Mimik und Dein Denken können dadurch beeinflusst werden. Der Grund dafür ist in der Neurophysiologie zu finden, die sich mit der Funktion des Nervensystems befasst. Auch die so genannte Erregungsleitung wird in diesem Bereich erforscht (das Weiterleiten von Reizen in Nerven- oder Muskelzellen).

Ein Beispiel für die Erregungsleitung ist das Lächeln 😀 : Wenn Du lächelst sorgen die im Gesicht dadurch aktivierten Muskeln und die Reizweiterleitung dafür, dass das Gehirn Glückshormone produziert und in den Körper ausschüttet.

Beispiele für Glückshormone sind:
•Dopamin
•Serotonin
•Noradrenalin
•Endorphine
•Oxytocin
•Phenethylamin (PEA)

Bei Menschen die Laufsport betreiben tritt häufig der so genannte „Runners High“ Effekt auf bei dem die Athleten trotz ihrer großen Erschöpfung in der Lage sind, einen Moment der Euphorie erleben. Das Gefühl des Glücks und der Euphorie durch Sport tritt jedoch erst nach mehreren Wochen auf.

–> Das war nun einiges an theoretischen Informationen, ich danke Dir, dass Du mit Interesse dabei geblieben bist 🙂 Deine Geduld wird belohnt denn im letzten Teil meines Beitrages bekommst Du  Anleitungen zu 3 beliebten und wirkungsvollen Power Poses!  Sei Gespannt 😀

Was ist Power Posing?

Power-Posing, auch „Macht Posen“ genannt, sind verschiedene Körperhaltungen die dafür sorgen können, das wir uns glücklicher und selbstbewusster fühlen.

Das Motto dazu lautet „Fake it till you become it“ 😉

Nimm also eine dieser Posen ein und Du wirst nach einiger Zeit merken, dass Du Dich selbstbewusster und glücklicher fühlst! Ein effektiver „Selbstbewusstseins Boost“ für Dich, der gut tut! 🙂

Die Wirkung der Posen auf den Menschen

Mit mehreren Probanden wurde ein Test durchgeführt, um herauszufinden, was genau das Power-Posing bewirkt und die Ergebnisse waren erstaunlich:

Die amerikanische Sozialpsychologin Amy Cuddy fand durch die Tests heraus, dass sich die Menschen, die eine dieser Posen mindestens 2 Minuten lang verblieben, danach nachweisbar glücklicher fühlten. Den Probanden wurde sowohl vor, als auch nach dem Test eine Speichelprobe entnommen. Die Ergebnisse waren verblüffend! 🙂 So ergaben die Speicheltests, dass sich das Hormon Testosteron erhöht und der Wert des Cortisols nach Beendigung der „Macht Pose“ gesunken ist.

Testosteron ist ein so genanntes Sexualhormon und wirkt einerseits lustfördernd und ist auch am Prozess des „Glücksgefühls“ beteiligt.

Cortisol ist ein lebensnotwendiges Steroidhormon und wird meist bei erhöhtem Stess ausgeschüttet. Sinkt der Cortisolspiegel, dann sinkt auch der Stesspegel und man fühlt sich entspannter.

Genug von der Theorie JETZT ZUR PRAXIS 😉

Hier nun,wie von mir versprochen:

Anleitung für Power Poses

Ich wünsche Dir viel Spaß beim ausprobieren! 🙂

Power Pose #1

Stelle Dich hin, Brust raus, Bauch rein, Schultern zurück und das Kinn nach oben, die Beine sind hüftbreit auseinander. Strecke nun Deine beiden Arme seitlich hoch, so dass diese ein „V“ ergeben.

Power Pose #2

Dafür brauchst Du einen Stuhl und z.B. einen Hocker.

Setze Dich auf den Stuhl. Strecke nun Deine Beine aus und lege diese in ausgestreckter Position auf den Hocker. Lehne Dich etwas zurück und platziere Deine Hände hinter dem Kopf. Die Arme sind in dieser Position angewinkelt.

Power Pose #3

Stelle Dich gerade hin, Bauch rein, Brust raus, Kinn nach oben, die Beine sind etwas mehr als hüftbreit auseinander. Nun legst Du Deine Hände seitlich auf den Hüften ab, so dass die Arme beidseits angewinkelt sind.

Es ist von Person zu Person verschieden welche „Macht Pose“ in einer Situation am besten hilft. Probiere es einfach mal aus und finde heraus wie und wann sie hilfreich für Dich sind☺

Tipp: Du hast ein Vorstellungsgespräch oder einen wichtigen Termin und bist deshalb total nervös und unsicher? Mir persönlich hat in dieser Situation folgende Posen Abfolge sehr geholfen:

1.) Pose #1: 2 Minuten halten (stärkt das Selbstbewusstsein, baut Zweifel und Ängste ab)

2.) Pose #2: Ebenfalls 2 Minuten halten (beruhigt und wirkt entspannend)

Fazit: Power Posing ist eine effektive und wirkungsvolle Möglichkeit sich eine Portion Glück und Selbstbewusstsein zu gönnen! Und das tolle ist: man kann diese Posen jederzeit anwenden! Das einzige, was man benötigt, ist ein Rückzugsort in dem man für mindestens 2 Minuten ungestört sein kann.

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ich hoffe, ich konnte Dir das Thema Power Posing in diesem Beitrag näher bringen und schmackhaft machen 🙂 Hast Du ein oder mehrere Posen einmal ausprobiert? Dann würde ich mich über ein Feedback von Dir, wie Du es empfunden hast sehr freuen! 🙂

Für mehr Informationen füge ich diesem Beitrag noch den Vortrag der Sozialpsychologin Amy Cuddy hinzu, dort erklärt sie noch einige andere wissenwerte Fakten zum Thema Power Posing 🙂 (leider nur auf englisch verfügbar)

Liebe Grüße

Eure Kate <3

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Blogverzeichnis

Wie Du Dir treu bleiben und mit Einsamkeit umgehen kannst <3

–> Wie oft hat man sich schon für andere verbogen um ihnen zu gefallen oder um wahrgenommen zu werden?

–> Wie viele Menschen haben Angst vor Einsamkeit?

Diese Thematik liegt mir sehr am Herzen, daher ist es mir wichtig mal darüber zu schreiben. 🙂

„Einsamkeit/ Mut zum Selbst“, die Thematik um die es mir in diesem Beitrag geht, sind zwar gesellschaftliche „Tabu Themen“, und keiner mag es hören, lesen oder darüber sprechen,jedoch finde ich, das sollte nicht so sein.

Meine Frage an Dich:

Ist es  so immens wichtig gemocht und respektiert zu werden, das wir in Kauf nehmen alles was uns ausmacht zu verstecken oder „umzuändern“ damit wir anderen „gefallen“ ? Und: Weshalb ist „Einsamkeit“ für viele Menschen so angsteinflössend?

Werden die Menschen vor die Wahl gestellt: „Entweder Du passt Dich an, oder Du bleibst allein!“ Wählen noch immer viel zu viele die „Anpassung“.

Und weshalb: Die Menschen haben eine heiden Panik vor dem allein sein und würden (fast) alles tun, um nicht allein sein zu müssen…….

  • Wie oft bleiben Paare zusammen, weil einer oder beide „Angst haben danach niemanden mehr zu finden“?!
  • Wie oft wird Zeit mit jemandem verbracht, mit dem man eigentlich nicht viel anfangen kann, nur um „nicht allein zu Hause zu sitzen“?
  • Wie oft hägt man sich an Menschen, obwohl diese sich gar nicht wirklich für einen interessieren, nur um „Gesellschaft zu haben“?

Antwort: VIEL ZU OFT.

Spricht man im Vertrauen mit Menschen, äußern auch viele ihre Angst allein zu sein.

Sie geben zu Kompromisse zu machen, damit keine Einsamkeit entsteht.

Und manche gehen Kompromisse ein die ihnen selbst mehr schaden als nützen…

Jetzt mal ernsthaft: „WESHALB TUN DIE MENSCHEN DAS?

Es ist, als ob uns unterbewusst regelrecht „einprogrammiert“ wurde „TU ALLES UM NICHT ALLEIN ZU SEIN!“

Kann allein sein nicht auch etwas positives und wunderbares sein, selbst wenn diese Phase etwas länger dauert???!!! Ist es nicht schöner zu wissen „ICH BIN ABSOLUT ICH SELBST“ ohne sich verstellen zu müssen?

Definitiv JA!

Irgendwann habe ich aufgehört Menschen „nachzulaufen“ oder ihnen „gefallen zu wollen“.

Das bringt automatisch mit sich, das längere Zeit auch mal einsam ist oder Menschen sich von einem distanzieren.

Bist Du nicht mehr so, wie manche Menschen Dich haben wollen und lässt Dich nicht mehr verbiegen, dann bist Du ihnen nicht mehr wichtig und sie entfernen Dich aus ihrem Umfeld. Das ist leider so.

Anfangs tut das weh, jedoch sollten wir es passieren lassen!

Du bist es nicht Schuld, dass ein Mensch geht, er geht, weil er nicht mehr in Dein Leben passt!

Schaffe platzt für neue Menschen in Deinem Leben. Trauere nicht denen nach, die gegangen sind!

Denn wer braucht solche Menschen schon die einen nur dann akzeptieren und mögen, wenn man nach ihrer Pfeiffe tanzt?! NIEMAND!!!!

Weshalb Du keine Angst vor Einsamkeit haben brauchst

Positive Gedanken zum „Alleinsein“

  • Du kannst so viele tolle Dinge machen!
  • Du bist frei, ungebunden und alles kann endlich mal so laufen wie Du es selbst plant! Niemand funkt dazwischen!
  • Endlich all Deinen Hobbies fröhnen, so lange und so oft Du möchtest, neue Hobbies noch dazu aufnehmen
  • Du kannst endlich mal mehr für DICH tun, die Zukunft planen, neue Wege für Dich entdecken
  • Jede Sekunde und jede Minute dieser Tage ist frei gestaltbar und das ist eine wunderbare Gelegenheit!

Also weshalb GENIESST MAN DIE EINSAMKEIT NICHT EINMAL anstatt sie zu fürchten oder unter ihr zu leiden??!!!!

  • Niemand sollte sein Leben und den Spaß am Leben davon abhängig machen, wie viele Menschen er/sie um sich hat!
  • Niemand sollte sich weniger wertvoll fühlen, wenn er/sie einsam ist!
  • DU allein definierst Deinen eigenen Wert und DU hast es in der Hand Dein Leben (auch in Einsamkeit) so zu gestalten, das Du Dich wohlfühlen kannst!
  • Lernst Du Einsamkeit auch mal „zu schätzen“, bemerkst Du bald, das diese gar nicht so schlimm ist
  •  Du weißt augenblicklich, dass Du auch allein viel mit Dir und Deinem Leben anfangen kannst!

Übrigens: Mal ehrlich und direkt gesagt: Menschen die stets Sachen sagen wie „das Leben ist erst lebenswert wenn man es mit jemandem teilen kann“ liegen falsch! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dies meist Menschen sind die ihren eigenen Wert dann erst als „wertvoll“ anerkennen, wenn ihnen das jemand z.B. ein Partner bestätigt.

  • Wenn Du andere Deinen Wert definieren lässt, legst Du ein mächtiges Werkzeug in ihre Hände (tu es nicht!)
  • Jemand der sagt „Du bist wertlos“ versucht Dich „klein zu machen“. Lass diesen Menschen mit seinem „KLEINGEIST“ allein

–> Entscheiden wir selbst uns aus tiefstem Herzen wertvoll zu sein, dann kann uns das keiner nehmen! 🙂

–> Entscheiden wir uns aus tiefstem Herzen das Einsamkeit nicht schlimm ist und nutze diese Zeit einfach mal sinnvoll, dann ist sie auch nicht schlimm! 🙂

Fazit: Ob allein oder in Gesellschaft, es ist wichtig das man sein wahres Ich nicht versteckt. Und eine Zeit lang Ruhe und Einsamkeit kann hilfreich und schön sein um das eigene Leben zu gestalten, zur Ruhe zu kommen und sich um sich selbst zu kümmern.

Liebe Leserinnen und Leser!

Wie seht ihr das Thema Einsamkeit? Wie nutzt ihr einsame Zeiten für euch?

Ich freue mich auf euer Feedback 😀

Blogverzeichnis

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

„Wenn ich groß bin werd ich Blogger!“… :-) „#plantoruletheworld

„Wenn ich groß bin werde ich Blogger!“ Ein Satz den ich definitiv schon früh in die Welt gerufen hätte, jedoch war es Ende der 80er Jahre als ich meine Leidenschaft fürs lesen und schreiben entdeckte.  Ich bin Jahrgang 1981, zu dieser Zeit war an Internet und Blogs noch nicht zu denken.
Schon früh mit circa 7 Jahren war die Bibliothek mein zweites zu Hause, ich las mich mit Spaß und Freude durch die Regale und versank in allen möglichen von Autoren erschaffenen Realitäten und kindgerechten Fachbüchern.
Meine Leidenschaft zu schreiben kam, je mehr Bücher ich las und irgendwann fing ich an meine ersten eigenen Kurzgeschichten auf Papier zu bringen. Als Teenie schrieb ich sogar eine zeitlang Gedichte, ich bemerkte jedoch schnell das solche Texte „nicht mein Ding“ waren.

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das auch? Ihr schaut euch um, sucht Gleichgesinnte und findet irgendwie keine Zugangspukte zu eurem Umfeld?

So ging es mir schon ab der 1. Klasse….. Zudem war ich noch sehr schüchtern, still und zurückhaltend. So gestaltete sich meine restliche Schulzeit so, dass zumindest die  „Arschlochkinder“ Spaß an mir hatten. Ich hatte also einiges an Zeit um mich mit lesen und schreiben zu beschäftigen. Ich las, schrieb Tagebuch, Kurzgeschichten, Briefe, Gedichte und hatte einen heiden Spaß daran :-).

Irgendwann schlug mir jemand vor „Studiere doch Journalistik.“ ……….

Ich überlegte und informierte mich über das Studium und kam zu dem Schluß „Wenn ich das mache verliere ich meinen Spaß am Schreiben komplett.“ Nichts was als Fach in diesem Studium angeboten wurde sprach mich an. Das soll nicht heißen, dass das ganze schlecht ist, es hat MIR PERSÖNLICH einfach absolut nicht zugesagt.

Je älter ich wurde, desto mehr bekam ich auch mit „wie gesteuert die Presse ist“ und das man nie seiner ganzen Kreativität lauf lassen kann, oder eben nur so weit wie der Vorgesetzte es erlaubt. Nein, das wollte ich nicht.

Ich bin frei! Ich bleibe frei!

Das ist doch eben das schöne an einem eigenen Blog: Du schreibst über Themen die Dir wichtig sind und kannst bei der Themenauswahl und Textgestaltung völlig frei entscheiden! 😀😀😀😀 Mein Lieblingsthema ist zum Beispiel die Persönlichkeitsentwicklung, wobei ich auch gerne mal in die Bereiche Ernährung und Humor eintauche. Ob ich jemals mit meinem Blog Geld verdiene ist zweitrangig, mal sehen was die Zukunft bringt 😉. Jedenfalls ist und bleibt das Schreiben meine Leidenschaft 😊.

Im Jahr 2013 hatte ich meinen ersten Blog auf WordPress „Fitness, Beauty & more“ diesen pflege ich heute noch und seit September 2016 habe ich nun diesen Blog und freue mich die Inhalte mit euch zu teilen und auf den Austausch der dadurch entsteht :-).

blogprofilpic1

Liebe Grüße

Kate <3

 

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Blogverzeichnis