Wie ein Lächeln am Tag und positives denken Dein Leben verändert!

„Alles scheiße, Deine Ellie!!!!“

Oder doch etwa nicht?

Hallo Du 🙂

Ist es Dein Wunsch:

„Aus einer Negativ-Schleife heraus zu finden um der Positivität den Weg zu ebnen“

Dann wirst Du in diesem Beitrag jede ein paar Inspirationen finden wie es Dir gelingen kann!

Ich möchte Dir  etwas persönliches erzählen. Um Dir zu zeigen das es möglich ist

Es gab eine Zeit, in der ich verlernt hatte positiv zu denken. Selbst ein Lächeln ging mir nur mit viel Mühe über die Lippen….. Während dieser Zeit hatte ich mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen:

  • Mehrere Todesfälle in meiner Familie und meinem Freundeskreis
  • Finanzielle Schwierigkeiten
  • Menschen in meinem Umfeld die mir nicht gut taten

Irgendwann befand ich mich in einer „Spirale der Negativität“. Aus dieser fand ich zu jener Zeit nicht allein heraus.

Ich habe viel geweint. Mir Sorgen gemacht. Hinzu kamen gesundheitliche Probleme. Durch all diese Negativität war ich wie gelähmt.  Und ich blieb in diesem Zustand regelrecht stecken.

 „ICH BESCHLOSS, DIE NOTBREMSE ZU ZIEHEN!“

Ein Neuanfang musste her:

Schritt für Schritt fing ich an meine Denk- und Handlungsmuster in eine positive Richtung zu lenken.

Wie ich das trotz all dieser Negativität und Sorgen geschafft habe?

  1. Ich habe meine aktuellen Sorgen „als vorhanden akzeptiert“ und aufgehört ständig darüber zu grübeln
  2. Kamen Sorgen in meine Gedanken, habe ich sie mir regelrecht verboten und diese Gedanken nicht zugelassen
  3. Ich fing an meine Zukunft zu planen, legte schriftlich fest, was sich in meiner Zukunft positiv verändern wird
  4. Ich habe angefangen daran zu GLAUBEN, das meine Zukunft positiv wird!
  5. Trennte mich von Menschen aus meinem direkten Umfeld, die mir nicht gut taten oder mich negativ beeinflussten (Miesmacher, Schwarz-Denker, Worst-Case Szenario Erzähler, Entmutiger, Meckerer etc.)

Es war Zeit für mich eine dauerhafte positive Grundeinstellung zu bekommen. Das ständige grübeln und sorgen schaffte ich ab.

Es fühlte sich an wie Urlaub für die Seele.

 

Ausstrahlung und ihre Wirkung auf das Umfeld

„Strahlst Du Negativität aus, zieht man auch negative Menschen und Erlebnisse an.“

Da ist was wahres dran!

Schon nach 4 Wochen und hatte sich einiges in meinem Leben positiv verändert:

  • Ich begegnete öfter positiv gestimmten Menschen
  • Negative Menschen hielten mehr Abstand zu mir
  • Die Zukunft positiv zu planen gelang mir mit Leichtigkeit
  • Das grübeln hörte auf.
  • Meine Gednaken waren lösungsorientiert und nicht auf Probleme fokussiert

–>Es ergaben sich immer mehr positive Erlebnisse.

 

So entkommat Du der Negativ-Schleife

–> Fange an öfter positiv zu denken!

–> Stoppe die ständige Grübelei über aktuelle Probleme!

–> Blicke und plane positiv Deine Zukunft!

–> Achte stets auf eine positive innere Grundeinstellung!

–> Denke lösungsorientiert NICHT problemorientiert!

–> Umgib Dich mit positiven Dingen und Menschen

–> Lese Bücher zur Persönlichkeitsentwicklung

Fazit: Es ist anfangs schwer aus einer Negativ-Schleife heraus zu finden, jedoch ist es möglich!

So schaffst Du es Deine Grübelei und Sorgen eine Zeit lang zu stoppen. Und Positivität wird  den Weg zu Dir finden!  Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis Du die positiven Veränderungen in Deinem Leben und Denken bemerken wirst 🙂

 

Liebe Grüße Kate


>

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Blogverzeichnis

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.